Wie kommt man überhaupt auf die Idee, ein Kochbuch zugunsten der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) zu machen?

Diana Bauer, die das ganze Projekt ins Leben gerufen hat, sagt dazu:
In meiner Familie gab es mehrere Fälle von Krebserkrankungen und ich hatte immer dieses hilflose Gefühl, dass ich nichts für die Betroffenen tun konnte.

Da kam ich auf die Idee, Geld zu sammeln und die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) zu unterstützen. Denn hier weiß ich, was mit dem Geld passiert. Keine „dunklen Kanäle“, keine Verwaltungsaufwendungen, die Spenden werden ausschließlich für die Typisierungen genutzt. Das hat mich überzeugt. Aber wie kommt man zu größeren Summen an Spendengeldern? Weil ich gerne koche, wurde die Idee zu einem Kochbuch geboren. Da es auch lesenswert sein sollte, habe ich viele Prominente um Unterstützung gebeten und das Ergebnis:
Ein Kochbuch mit den Lieblingsrezepten von 54 prominenten Personen.

Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in unser Werk! Nachdem alle Rezepte eingegangen sind, habe ich mich zusammen mit Bettina Kutscha, Kommunikationsdesignerin (FH), zuständig für Fotografie/Gestaltung und Tanja Söllner, Schriftsetzerin und Mediengestalterin, zuständig für die grafische Gestaltung (und auch fürs Nachkochen und Testen der Rezepte) an die Arbeit gemacht.
In unserer Freizeit brutzelten wir alle Gerichte nach und fotografierten sie.
Entstanden ist somit ein Werk mit 120 Seiten und vielen leckeren Rezepten von Prominenten.

Besondere Unterstützung erhalten wir von Charity-Label, die einen ausführlichen Bericht auf ihrer Webseite veröffentlicht haben und sich auch mit den Prominenten in Verbindung gesetzt haben, die ihrerseits einen Link auf unsere Homepage gesetzt haben.